wieder zurück

Hallo ihr Hübschen,

wir sind wieder aus Woodward, Oklahoma zurück und es war toll. :D

Letzten Mittwoch sind wir los und 8,5 Stunden mit dem Mietwagen unterwegs gewesen. Wir hatten glatt die eine Stunde Zeitverschiebung vergessen und waren dann erst 19.30 Uhr da.

Hört sich unendlich lang und anstrengend an, aber das war es eigentlich gar nicht. Mit Tempomat, Automatik-Auto und Geschwindigkeitsbegrenzung bei 75 Milen/h also 120 km/h echt kein Problem. Sehr entspannt. Es sah nur fast überall glich aus, nämlich so.


Wir waren meine tolle Gastfamilie besuchen. Wer es noch nicht weiß, bei denen habe ich 2005/2006 meine 11. Klasse verbracht. Und jetzt wo meine (damals noch 11-jährige) kleine Schwester ihren High School Abschluss feiert und wir in der Gegend sind, wollten wir sie natürlich sehen und mit ihnen feiern.

Dort ist immer viel los, aber sie nehmen uns überall mit hin und zeigen uns verschiedene Sache. Es ist schon wirklich toll.

Am Donnerstag waren wir dann abends in Felicias High School. Dort wurden Scholarships an die besten Schüler vergeben und Felicia gehört zu den besten 10% ihres Jahrgangs!! Bin ich stolz!! Sie hat 3 Stipendien bekommen. :D


Danach waren wir noch zusammen essen.
Freitagmittag traf dann noch mehr Familie ein. Oma, Onkel, Tante und Cousins und Cousinen. Trubel. : )

Am Nachmittag sind wir dann alle zusammen zu Felicias Powder Puff Football Game gegangen. Da spielen die Mädels mal Football und die Football Jungs sind deren Coaches. Es spielen die Mädchen der 12. Klasse gegen die der 11. Klasse, also die Seniors gegen die Juniors.


Felicia trägt das orange Höschen. Das Spiel wurde auch noch auf sehr lustige Weise von 2 Schülern kommentiert und in der Halbzeit haben sie noch King und Queen gewählt. ; )


Gewonnen haben die Seniors, also Felicias Jahrgang.  Die Mädels haben 2 Touch Downs hinbekommen.

Abends saßen wir noch ein bisschen draußen. Hein hat mit der Kamera rumgespielt und die bunte Lichterkette witzig fotografiert. Überhaupt, wir haben 655 Fotos von der einen Woche..!? Ich glaub ich muss noch 3 Alben kaufen, wenn ich die vielen schönen Fotos irgendwo unterbringen will... hmm!?


Am Samstag haben wir dann Felicias Party vorbereitet. Da viele der Gäste einen langen Rückweg vor sich haben, wurde schon am Samstag gefeiert und nicht erst am Sonntagnachmittag.


Eigentlich sollten sich die vielen Gäste draußen und drinnen verteilen, aber es waren 35 Grad draußen!! Da konnte man es nicht sehr lange aushalten. Puhh..


Neben diesen viele gesunden Sachen gab es noch selbstgemacht Hamburger, Hot Dogs, scharfe gefüllte Peperoni, etliche Sorten Chips, Kuchen und Eistorte.


Hein stibitzt sich noch ein Stückchen Torte. ; )

Die meisten Gäste kamen etwa 18 Uhr und gegen 20 Uhr waren sie dann auch schon wieder weg. Die Amis. Feiern einfach anders. Aber was soll man sagen, Teena, meine Gastmutti, fand es gut so. Noch genügend Zeit zum Aufräumen, denn am Sonntag muss man ja auch schon immer wieder früh raus. 

Sonntagmorgens ging es dann also in die Kirche. In diesem Fall noch früher als sonst, weil um 9 Uhr schon ein Frühstück für die Graduates und deren Familien ausgerichtete wurde. 

Anschließend noch ein Video und ein paar kurze Ansprachen der Angehörigen, bevor es dann zur eigentlichen Messe ging. Die war diesmal besonders lang, er hat bis 12.20 Uhr gemacht und ausgerechnet über Charles Darwins Evolutionstheorie gesprochen. Na ja, dazu sag ich jetzt man nichts.


Felicia in ihrem.. wie sagt man dazu bei uns!? Gibts für diese "Anzüge" eigentlich ein passendes deutsches Wort!? Na ja, egal.


Ich wollte auch mal. ;D

Am Nachmittag kamen noch ein paar Gäste für eine Weile mit zum Haus, wir haben die Eltern von einem anderem ehemaligen Austauschschüler kennengelernt, die nun schon seit 6 Jahre in den USA wohnen. Meine Eltern haben es ja leider noch nicht einmal geschafft, zu Besuch rüber zu kommen.. : /


Abends sind wir dann noch ein bisschen mit Felicia und ihrem Freund durch die Gegend gefahren, zum See und ins Nirgendwo. Das geht ja in Oklahoma immer ganz schnell. ; )


Am Montag war Hein dann mit LaVoy, meinem Gastpapa, und Jerry, dem Nachbarn, angeln. Aber nur Jerry hat einen Catfish (!?) gefangen und ihn später wieder frei gelassen.

Ich war mit Felicia geshoppen und ihr Auto putzen und nachmittags mit Teena bei einer Dame, die dort Scrapbooking Workshops gibt. Die hatte vielleicht ein tolles, großes und super ausgestattetes Scrapbooking Reich. Genial. : )

In der Zwischenzeit saßen wir alle vor dem Fernseher. Ihr habt ja scheinbar auch in Deutschland von dem Tornado gehört. Der ist Montagmittag südöstlich von Oklahoma City vorbeigerauscht. An der breiteten Stelle war er 2,25 Milen, also 3,6 km breit und hat für schreckliche Verwüstung gesorgt.



Ich bin froh, dass Woodward nicht betroffen war, aber in Gedanken bin ich natürlich bei den Opfern. 

Im April letztens Jahren, es war gerade Felicias Prom Night, ist allerdings auch ein Tornado durch Woodward gefegt. Nachts. Ich glaube es gab 4 Todesopfer. Etwa 100 Häuser, darunter auch Geschäfte wurde zerstört. LaVoy hat uns noch einige der Orte zeigen können, wo mal Häuser standen, nun aber nur noch die Fundamente zu sehen sind. Meine Gastfamilie hatte großes Glück. Ihnen ist nichts zugestoßen und auch sonst hatten sie nur kleinere Schäden.

Schon Wahnsinn...


Montagabend waren wir dann noch einmal mit Felicia und Austin unterwegs.

Und am Dienstag mussten wir uns dann ja leider auch schon wieder verabschieden. : (
Bis bald ihr Lieben, es war wieder sehr schön bei euch!! : *


Auf dem Rückweg (man fährt erst 4 Stunden nach Norden, biegt dann einmal ab und fährt weitere 4 Stunden nach Westen ;) haben wir noch einen Halt am Big Basin in Kansas gemacht. Super windig wie ihr sehen könnt. Das Big Basin ist eine Art Tal, das allerdings entstanden ist als mal der Untergrund weggesackt ist.


Hihi, Sturmfrisur.


Ja und 17.30 Uhr, diesmal spielt die Zeitverschiebung zu unseren Gunsten, waren wir dann schon wieder zurück in Boulder. 

So und das war es erst einmal von mir. Bis demnächst..

Kommentare:

Elisabeth hat gesagt…

Das sieht alles sehr cool und spannend aus. Schön, dass du hier so ausführlich darüber schreibst.

steffka hat gesagt…

Von euren Erlebnissen dort, könnt ihr sicher noch ewig zehren...
wie toll.
Danke für die tollen Geschichten und Bilder

Chantalle hat gesagt…

Thankfully you weren't affected by the tornados!

 
BLOG DESIGN BY DESIGNER BLOGS